Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kultur, Kunst, Gestalten >> Fotografie - Film

Seite 1 von 1

wenig Teilnehmer Film: Bauer unser

( ab Fr., 25.10., 19.30 Uhr )

Für Bauern in Europa lohnt sich die Arbeit nicht mehr. Regisseur Robert Schabus untersucht in seinem Dokumentarfilm, was bei ihnen vom Verkauf ihrer Produkte hängen bleibt. In der Realität ist das sehr wenig, obwohl die gesamte Gesellschaft von ihrer Arbeit profitiert und in ihrer Ernährung davon abhängig ist.
Stellvertretend für diesen Trend spricht der Filmemacher mit Landwirten aus Österreich, die in ihrem Spektrum vom Biobauern bis zum Agraringenieur reichen. Doch sie alle sagen, dass es so nicht weiterlaufen kann.
Die große Industrie zwingt mit ihrer Macht die Gesellschaft und die Wirtschaftspolitik in die Knie, wenn eigentlich
lokale Lebensmittel gefördert werden sollten - Robert Schabus plädiert für ein Bekenntnis zum "Vater unser" der Lebensmittel - dem "Bauer unser".
FSK 0 Österreich, 88 Minuten
Alexandre Mourot ist nicht nur Filmemacher, sondern zugleich auch ein junger Vater, der miterlebt,
wie seine junge Tochter ihre ersten Lebenserfahrungen sammelt. Er beschließt, sie auf ihrem Weg des Lernens zu begleiten und gibt dabei einen besonderen Einblick in ihre Kindergartengruppe in der ältesten Montessori-Schule Frankreichs mit Mädchen und Jungen im Alter zwischen drei und sechs Jahren.
Die Kita arbeitet nach dem pädagogischen Ansatz von Maria Montessori, die die Ansicht vertrat, dass Kinder sich in einer friedlichen Umgebung durch ein Ausprobieren die Dinge aneignen würden, die sie auch wirklich selbst zu diesem Zeitpunkt bereit seien zu lernen. Der Lehrer hält sich dabei mit verbalen Anleitungen zurück und bleibt im Hintergrund. Diese weltweit zunehmend populäre Methode mit ihren Lehransätzen und Methoden wird hier in Aktion gezeigt.
FSK 0 Frankreich 2017, 123 Minuten

wenig Teilnehmer Film: Die Magie der Moore

( ab Fr., 21.2., 19.30 Uhr )

Naturfilmer Jan Haft hat nach zahlreichen ähnlichen Werken ein geschultes Auge, wenn es um den Blick auf die Naturschauspiele unseres Landes geht: Nachdem er Die Blumenwiese - Wunderwelt am Wegesrand,
Das grüne Wunder - Unser Wald und Die Nordsee - Unser Meer mit seiner Kamera eingefangen hat, nimmt er sich mit Die Magie der Moore eine neue landschaftliche Besonderheit zur Brust: Moorlandschaften mit ihrer Flora und Fauna.
Dabei erforscht der Naturfilmer das Biotop auf ganz unterschiedliche Herangehensweisen: Zum einen war das nebelverhangene Moor häufig Schauplatz von unheimlichen Mythen und Legenden, zum anderen dient es
aber auch den unterschiedlichsten Tierarten wie Kranichen, Bären, Wölfen, Fasanen und Schlangen als Lebensraum.
Jan Haft begleitet das Naturwunder, das sich im Kreislauf der vier Jahreszeiten entfaltet, fängt weite Flächen von
Ginster und Heidekraut ein und hält auch den Tautropfen fest, der glitzernd die Morgensonne begrüßt.

FSK 0 BRD 2015, 96 Minuten

wenig Teilnehmer Film: Die Wiese. Ein Paradies nebenan

( ab Fr., 6.3., 19.30 Uhr )

Nach Filmen wie "Die Blumenwiese - Wunderwelt am Wegesrand" (2006), "Das grüne Wunder - Unser Wald" (2012) und "Magie der Moore" (2015) wendet sich Naturfilmer Jan Haft einmal mehr einem Naturspektakel seiner heimischen Umwelt zu - der deutschen Blumenwiese. Hier dokumentiert er mit dem Blick eines älter werdenden Rehs das brummende Leben der ansässigen Pflanzen- und Tierwelt mit Bienen, Füchsen, Vögeln und Schmetterlingen. Zugleich weist er in seinem von der Deutschen Wildtier Stiftung geförderten Film jedoch auch auf die Bedrohung eines schwindenden Artenreichtums auf den Wiesen hin, was schwerwiegende Auswirkungen haben kann.
FSK 0 BRD 2019, 93 Minuten

Seite 1 von 1



wenig Teilnehmer
wenig Teilnehmer
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule "Karl Mundt" Suhl

Meininger Str. 89
98529 Suhl

Tel.: 03681 806060
Fax: 03681 80606-21
E-Mail: info@vhs-suhl.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
09:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch:
Sprechzeit nur nach Vereinbarung
Freitag:
09:00 - 13:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Parkplätze an der VHS

Ein weiterer Flyer

Angebote und Material zum Herunterladen

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen